Zum Inhalt springen

Herzlich willkommen

„Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

(Teresa von Ávila)

Berührung. Entspannung. Selbstheilungskräfte aktivieren. Immunsystem stärken.
Verspannungen lösen. Mit jedem Atemzug neue Kraft tanken. Das Wohlgefühl eines lebendigen Körpers spüren. Blockaden gehen lassen. Regenerieren. Entschleunigen.

Massagen für Dein Wohlbefinden

Lomi Lomi Nui

Lomi Lomi Nui steht für alt-hawaiianische Körperarbeit und wurde von den Kahuna-Schamanen gelehrt und überliefert. Sie basiert auf der Huna Philosophie des Lebens. Die Lomi Massage ist eine ganzheitliche Behandlungsform mit der Intention, Körper, Geist und Seele wieder in ein gemeinsames Schwingen zu begleiten. Verspannungen und Blockaden können an Ihrem (oft seelisch, geistigen) Ursprung gelöst werden.

Heilmassage

Klassische Massage
Fußreflexzonenmassage
Manuelle Lymphdrainage  Segmentmassage
Bindegewebsmassage
Triggerpunkttherapie

Thai Yoga Massage

Die Yoga Massage findet bekleidet statt, wird auf dem Boden ausgeführt und dauert ca. 1,5 Stunden. Sie besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen, Streckpositionen und Dehnbewegungen und arbeitet mit Druckpunktmassagen. Somit kann man Thai Yoga Massage beschreiben als eine Mischung aus passivem Yoga und Akupressur. Das Ziel ist es, den Energiefluss im Körper anzuregen und Blockaden aufzulösen, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

Dorn Breuss Massage

Die Breuss Massage und das Magnetisieren sind die ideale Vorbereitung für die Dornbehandlung und eine in sich selbständige Massagetechnik bei Problemen im Verlauf unserer Wirbelsäule und in Verbindung mit körperlichen Verspannungen. Die Dornbehandlung ist eine Wirbel- und Gelenksregulation. Sie löst in der Tiefe liegende Blockaden, ermöglicht dem Körper sich wieder in der Mitte einzufinden und aufzurichten. Das eröffnet wieder die volle Funktionsmöglichkeit der Gelenksbewegung. Diese Technik eignet sich hervorragend zum Ausgleich von Beckenschiefständen, Beinlängendifferenzen und Skoliosen

Schröpfen/ Gua Sha

Beim Schröpfen wird durch sogenannte Schröpfgläser oder -köpfe- direkt auf der Haut- ein Unterdruck erzeugt. Dadurch erweitern sich die Gefäße und die Durchblutung wird angeregt.

Gua Sha wird in der Traditionell Chinesischen Medizin als ein ebenso wichtiger Bestandteil wie das Schröpfen angesehen, wobei Gua Sha und Schröpfen üblicherweise nicht zusammen angewendet werden. Gua Sha besteht aus wiederholtem Schaben auf eingeölter Haut mit einer abgerundeten Kante. Die abgerundete Kante wird auf die eingeölte Haut gedrückt und entlang der Muskeln oder der Meridiane in ca. 10 bis 15 cm langen Zügen bewegt. Dieses Verfahren bewirkt verstärkte Durchblutung der Haut. Patienten verspüren sofort eine Veränderung und Erleichterung.

Honigmassage

Die verschiedenen einzigartigen Wirkstoffe des Honigs dringen tief in die Haut ein und helfen mit, alte Gift- und Schlackenstoffe aus dem Gewebe herauszulösen. Die Honigmassage wirkt belebend, bringt den Energiefluss wieder ins Gleichgewicht und wirkt gleichzeitig stärkend auf das Nerven- und Immunsystem.